Monday, 18.11.19
home Woher kommen Babys ? Papa werden ? Kind bekommen ? Schwanger ?
Babyausstattung
Kinderwagen gebraucht
Das erste Kinderzimmer
Raumklima
Woher kommen Babys
Entstehung Baby
Woher kommen Babys ?
Geschlechtsverkehr
Was ist Sex ?
weiteres zum Baby machen...
Eltern werden
Alleinerziehende Eltern
Die Taufe
Schöne Einladungskarten
Richtig Danke sagen
4 Tipps für die erste Zeit
Ehepaar und Eltern
Umzug mit Baby
Alleinerziehende Hilfe
Sicher in die Welt starten
Baby und Arztbesuch
Beruf und Kind
Erste Tage mit dem Baby
weiteres zum Thema Eltern...
Kinderwunsch
Kind adoptieren
Baby ja oder nein ?
Schwangerschaftstest
Verhütungsmethoden
Homosexuelle und Kinder
weiteres zum Kinderwunsch...
Schwangerschaft
Schwangerschaft vorbereiten
Kündigungsschutz Schwangerschaft
Welche Hebamme ?
Risikoschwangerschaft
Was ist ein Geburtshaus ?
weiteres zur Schwangerschaft ...
Eltern
Eltern behinderter Kinder
Eltern im hohen Alter
Eltern im Kindesalter
Eltern mit Altersunterschied
weiteres zum Thema Eltern...
Trauringe aus dem Netz
Sicherheit in Haus und Garten
Kein Stress beim Umzug
Kind und Job
Ein schönes Zuhause
Familienrecht
Geschenk zur Geburt
Fotoalbum
Kinderzimmer-Deko
Tolle Geschenke
Windeltorten
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Eltern mit 30

Eltern ab 30


Sie haben vor, mit 30 Jahren eine Familie zu gründen bzw. schwanger zu werden oder sind es schon? Sie möchten sich erst informieren, mit dem Gedanken spielen, können sich noch nicht entscheiden? Tja, diese Entscheidung können und wollen wir Ihnen nicht abnehmen. Sie allein entscheiden darüber, ob und wann Sie ein Kind großziehen möchten. Für Menschen ab 30 sicherlich kein Problem, oder?



Richtig! Es ist kein Problem! Vorausgesetzt, die Frau ist gesund, normal entwickelt, hat schon genaue Vorstellungen, wie sie die berufliche mit der privaten Situation verbindet bzw. woher sie finanzielle Unterstützung erhält, etc. Der Mann ist bereits mit dem Vater-Gedanken vertraut, kann es sich gut vorstellen, weiß, wie er ebenfalls persönlich und finanziell das Kind großziehen kann, würde sich auf ein Kind freuen.

Eltern ab 30 haben einen gehörigen Vorsprung vor Eltern, die selbst noch Kinder sind und vor jugendlichen Eltern. Sie haben die Schule hinter sich, eine Ausbildung gemacht oder ein Studium, sind meist schon fest beruflich verankert, besitzen meist schon eine Menge sexueller Erfahrung, hatten schon ein oder mehrere Beziehungen, befinden sich vielleicht schon in einem Eheverhältnis. Kurz gesagt: Sie haben jede Menge persönliche, partnerschaftliche, berufliche und sexuelle Erfahrung und wissen bereits, was es heißt, Eltern zu werden, ein Kind großzuziehen. Sie sind einfach (meistenteils) aus dem Disco-Alter raus, begreifen die Welt mit erwachsenen Augen, gehen sehr viel vernünftiger an den Gedanken ran, Verantwortung für ein Kind zu tragen. Eltern ab 30 Jahren sind dann um die 50 Jahre alt, wenn das Kind erwachsen ist und aus dem Elternhaus zieht. Idealerweise würden wir meinen, dass Eltern zwischen 25-30 Jahren das Alter besitzen, um ideale Bedingungen für ein Kind schaffen zu können (mal ganz abgesehen von Drogenabhängigen, Alkoholkranken, Behinderten, Schwerstkranken, die einem höheren Risiko für sich und die Kinder ausgesetzt sind).

Die einzigen Gedanken, die bei Eltern ab 30 vielleicht eine Rolle spielen könnte, sind so welche wie: Können wir unser Kind auch mal allein zu Hause lassen und weggehen, z. B. zum Restaurant um die Ecke, zum Einkauf, etc.? Grundsätzlich spricht nichts dagegen, wenn das Baby schläft und gesund ist. Auf dem Markt gibt es auch gute Baby-Phones oder Handys mit dieser Funktion, die darauf aufmerksam machen, wenn das Baby aufwacht.

Besser ist natürlich immer, eine vertraute Aufsichtsperson zur Hand zu haben, die bei dem Kind bleiben kann, wenn es doch mal aufwachen sollte und nach den Eltern weint oder schreit. Schon der Gedanke daran, dass etwas passieren könnte, sollte die Eltern aufwecken, denn es kann immer irgendwas passieren. Und vom Gesetz her sind Sie die Aufsichtspersonen über das Kind und haben auch die Verantwortung zu tragen.

Sollen wir unser Kind überall mit hinnehmen, z. B. auf Reisen, ins Theater, ins Kino usw.?

Wenn Sie gerne möchten, warum nicht! Auch mit Kleinkindern kann man auf Reisen viel Spaß haben (und dort auch mal zur Betreuung für ein paar Stunden zur Betreuung abgeben). Schließlich möchten Ihre Kinder auch was „von der Welt sehen“, sie sind neugierig und aufmerksam, wissenshungrig und verspielt. O. k., ein Baby mit ins Theater oder ins Kino mitzunehmen, also überhaupt Veranstaltungen, die in einem geschlossenen Raum stattfinden, könnte für das Kind und die Eltern zur Tortur werden. Das Kind langweilt sich, fängt an rumzunörgeln, die Eltern können sich nicht mehr auf die Schauspielkunst konzentrieren, sondern das Kind beruhigen, beschäftigen. Die anderen Zuschauer sind genervt.

Aber versuchen Sie es einfach erst einmal und entscheiden dann, ob Sie beim nächsten Mal vielleicht doch alleine ausgehen wollen oder nicht.



Das könnte Sie auch interessieren:
Alleinerziehende

Alleinerziehende

Partner oder Alleinerziehende? Manchmal geht das Leben schon merkwürdige Wege, wenn man als Mädchen oder Frau plötzlich feststellen muss, dass man schwanger ist und das dem ...
Ein schönes Zuhause

Ein schönes Zuhause

Zuhause ist es am schönstenDas eigene Zuhause ist der Ort, den man sich komplett nach seinen Wünschen und Interessen gestalten kann. Auch wenn man Kleinigkeiten immer wieder verändern kann, sollte man ...
Eltern werden