Sunday, 21.10.18
home Woher kommen Babys ? Papa werden ? Kind bekommen ? Schwanger ?
Babyausstattung
Kinderwagen gebraucht
Das erste Kinderzimmer
Raumklima
Woher kommen Babys
Entstehung Baby
Woher kommen Babys ?
Geschlechtsverkehr
Was ist Sex ?
weiteres zum Baby machen...
Eltern werden
Alleinerziehende Eltern
Die Taufe
Schöne Einladungskarten
Richtig Danke sagen
4 Tipps für die erste Zeit
Ehepaar und Eltern
Umzug mit Baby
Alleinerziehende Hilfe
Sicher in die Welt starten
Baby und Arztbesuch
Beruf und Kind
Erste Tage mit dem Baby
weiteres zum Thema Eltern...
Kinderwunsch
Kind adoptieren
Baby ja oder nein ?
Schwangerschaftstest
Verhütungsmethoden
Homosexuelle und Kinder
weiteres zum Kinderwunsch...
Schwangerschaft
Schwangerschaft vorbereiten
Kündigungsschutz Schwangerschaft
Welche Hebamme ?
Risikoschwangerschaft
Was ist ein Geburtshaus ?
weiteres zur Schwangerschaft ...
Eltern
Eltern behinderter Kinder
Eltern im hohen Alter
Eltern im Kindesalter
Eltern mit Altersunterschied
weiteres zum Thema Eltern...
Trauringe aus dem Netz
Sicherheit in Haus und Garten
Kein Stress beim Umzug
Kind und Job
Ein schönes Zuhause
Familienrecht
Geschenk zur Geburt
Fotoalbum
Kinderzimmer-Deko
Tolle Geschenke
Windeltorten
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Baby Krankheiten

Baby Krankheiten


Wer hat das nicht schon einmal gehört oder gelesen? Es treten in den ersten Lebenswochen Ihres Babys ernsthafte Komplikationen auf.

Plötzlicher Kindstod:

Der plötzliche Kindstod (SIDS = sudden infant death syndrome) kann in den ersten Tagen nach der Geburt oder auch in den ersten Wochen auftreten.



Neugeborenen-Gelbsucht:

Tritt eine Neugeborenen-Ikterus (Ikterus neonatorum) auf, verfärbt sich die Haut Ihres Babys gelb.

Hypoglykämie:

Spricht der Arzt von Hypoglykämie, meint er damit eine Unterzuckerung, also eine Senkung des Blutzuckerspiegels.

Was für Kinderkrankheiten können auftreten in den ersten Wochen, Monaten?

In den ersten Wochen / Monaten kann es vermehrt zu Schluckauf, Spucken, Blähungen, Verstopfung und Durchfall kommen. Das soll Sie nicht weiter beunruhigen. Der Körper Ihres Babys muss sich erst einmal mit der Ernährung „von außen“ (Muttermilch, Ersatzmilch, Brei, Tee) nach deren Geburt eingewöhnen. Zögern Sie jedoch nicht mit Ihrem Kind zum Arzt zu gehen, wenn es sehr lange schreit, nicht mehr aufhört, und vor allem, wenn sich Ihr Baby nach oder während des Durchfalls erbricht. Es kann eine Darminfektion vorliegen.

Des Weiteren können Erkältungen, Bauchschmerzen, Fieber, Pilzinfektionen, Nabelprobleme, Wundsein, Phimose, Bindehautentzündung, Leistenbruch, Keuchhusten auftreten. Jede Veränderung ist Babys ist ernst zu nehmen und bitte lieber einmal mehr als zu wenig der Arzt aufzusuchen.

Wenn Sie einen vermehrten Speichelfluss an Ihrem Kind bemerken, ist es wahrscheinlich so um die 7 Monate alt und bekommt die ersten Zähnchen.

Hören Sie also auf „Ihren Bauch“, wenn Ihr Kind ernsthafte Schmerzen bzw. irgendwelche gesundheitlichen Veränderungen zeigt und zögern Sie nicht, einen Arzt zu kontaktieren.



Das könnte Sie auch interessieren:
Was ist ein Geburtshaus ?

Was ist ein Geburtshaus ?

Was ist ein Geburtshaus? Geburtshäuser sind spezielle Einrichtungen, wo Sie Ihr Kind aus eigener Kraft, begleitet durch eine kompetente Hebamme, entbinden können. Die Räume sind liebevoll mutter- und ...
Baby Krankheiten

Baby Krankheiten

Baby Krankheiten Wer hat das nicht schon einmal gehört oder gelesen? Es treten in den ersten Lebenswochen Ihres Babys ernsthafte Komplikationen auf. Plötzlicher Kindstod: Der plötzliche ...
Eltern werden