Sunday, 22.10.17
home Woher kommen Babys ? Papa werden ? Kind bekommen ? Schwanger ?
Babyausstattung
Kinderwagen gebraucht
Das erste Kinderzimmer
Raumklima
Woher kommen Babys
Entstehung Baby
Woher kommen Babys ?
Geschlechtsverkehr
Was ist Sex ?
weiteres zum Baby machen...
Eltern werden
Alleinerziehende Eltern
Die Taufe
Schöne Einladungskarten
Richtig Danke sagen
4 Tipps für die erste Zeit
Ehepaar und Eltern
Umzug mit Baby
Alleinerziehende Hilfe
Sicher in die Welt starten
Baby und Arztbesuch
Beruf und Kind
Erste Tage mit dem Baby
weiteres zum Thema Eltern...
Kinderwunsch
Kind adoptieren
Baby ja oder nein ?
Schwangerschaftstest
Verhütungsmethoden
Homosexuelle und Kinder
weiteres zum Kinderwunsch...
Schwangerschaft
Schwangerschaft vorbereiten
Kündigungsschutz Schwangerschaft
Welche Hebamme ?
Risikoschwangerschaft
Was ist ein Geburtshaus ?
weiteres zur Schwangerschaft ...
Eltern
Eltern behinderter Kinder
Eltern im hohen Alter
Eltern im Kindesalter
Eltern mit Altersunterschied
weiteres zum Thema Eltern...
Kind und Job
Ein schönes Zuhause
Familienrecht
Geschenk zur Geburt
Fotoalbum
Kein Stress beim Umzug
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Welche Hebamme ?

Welche Hebamme ?


Eine Hebamme ist eine staatlich geprüfte und anerkannte Geburtshelferin. Auch Männer führen diesen Beruf aus. Eine Hebamme begleitet Sie während der gesamten Schwangerschaft, der Geburt, der Stillzeit und der sog. „Wochenbett“-Zeit (Besuch der Hebamme bis zu 10 Tage nach der Geburt bei Ihnen zu Hause - die Hebamme wird von der Krankenkasse sogar bis zu 8 Wochen nach der Geburt übernommen).

Hebammen können Ihnen auch sämtliche Fragen rund um die Babypflege beantworten, von der Nabelpflege über Wickeln, Säubern, Cremen - eben alles, was Ihr Neugeborenes benötigt, um sich gesund zu entwickeln.

Hebammen sind entweder in einer Klinik angestellt oder freiberuflich tätig und werden daher nicht von Ihrer Krankenkasse bezahlt! Hebammen rechnen in Honoraren ab und unterliegen dabei der „GOÄ, der Gebührenordnung für Ärzte“, dem Abschnitt „H“: „Gynäkologie und Geburtshilfe“.

Achten Sie bitte darauf, wenn eine Hebamme Ihr Kind in einem Krankenhaus zur Welt bringen soll, dass es über einen sog. „Beleghebammenvertrag“ verfügt.



Das könnte Sie auch interessieren:
Baby Krankheiten

Baby Krankheiten

Baby Krankheiten Wer hat das nicht schon einmal gehört oder gelesen? Es treten in den ersten Lebenswochen Ihres Babys ernsthafte Komplikationen auf. Plötzlicher Kindstod: Der plötzliche ...
Krankenhausgeburt

Krankenhausgeburt

Krankenhausgeburt Sie wollen Ihr Baby in einem staatlichen Krankenhaus zur Welt bringen? Aber gerne. Erkundigen Sie sich nur rechtzeitig, in welchem Krankenhaus Sie Ihr Kind entbinden möchten. ...
Eltern werden