Sunday, 22.10.17
home Woher kommen Babys ? Papa werden ? Kind bekommen ? Schwanger ?
Babyausstattung
Kinderwagen gebraucht
Das erste Kinderzimmer
Raumklima
Woher kommen Babys
Entstehung Baby
Woher kommen Babys ?
Geschlechtsverkehr
Was ist Sex ?
weiteres zum Baby machen...
Eltern werden
Alleinerziehende Eltern
Die Taufe
Schöne Einladungskarten
Richtig Danke sagen
4 Tipps für die erste Zeit
Ehepaar und Eltern
Umzug mit Baby
Alleinerziehende Hilfe
Sicher in die Welt starten
Baby und Arztbesuch
Beruf und Kind
Erste Tage mit dem Baby
weiteres zum Thema Eltern...
Kinderwunsch
Kind adoptieren
Baby ja oder nein ?
Schwangerschaftstest
Verhütungsmethoden
Homosexuelle und Kinder
weiteres zum Kinderwunsch...
Schwangerschaft
Schwangerschaft vorbereiten
Kündigungsschutz Schwangerschaft
Welche Hebamme ?
Risikoschwangerschaft
Was ist ein Geburtshaus ?
weiteres zur Schwangerschaft ...
Eltern
Eltern behinderter Kinder
Eltern im hohen Alter
Eltern im Kindesalter
Eltern mit Altersunterschied
weiteres zum Thema Eltern...
Kind und Job
Ein schönes Zuhause
Familienrecht
Geschenk zur Geburt
Fotoalbum
Kein Stress beim Umzug
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Schwangerschaftstest

Schwangerschaftstest


Sie möchten sichergehen, ob Sie schwanger sind oder nicht? Dann empfiehlt sich ein Schwangerschaftstest. Diesen erhalten Sie entweder in jeder Apotheke oder Sie wenden sich an einen Frauenarzt, dieser Ihr Urin abnimmt und im Labor auswerten lässt. Unter Umständen können Sie gleichzeitig auch einen HIV-Test machen lassen, um richtig auf Nummer sicher gehen zu können.



Schwangerschaftstests (Ovulationstests)

unterscheidet man in drei Variationen: mit Hilfe eines Teststreifens, per Teststäbchen oder per Kassettentest, wobei letzterer in der Regel nur in Frauenarztpraxen Anwendung findet.

Ovulationstests

sind ebenfalls dazu geeignet, die fruchtbare Phase einer Frau zu messen. In dieser Zeit ist die Chance am größten, schwanger zu werden.

Selbstverständlich kann der Ovulationstest somit den Zeitraum der Unfruchtbarkeit anzeigen, wenn die Frau auf Verhütungsmittel verzichten will.

Wir erläutern kurz die 3 Methoden:

Teststreifen

Teststreifen sind die preisgünstige Lösung aus der Apotheke, wobei der Urin der Frau vorher in einem Becher aufgefangen werden muss, worin man den Teststreifen eintaucht und dann den Wert des Gehaltes an HCG (Humanes Choriongonadotropin) abliest. HCG ist ein Hormon, das von der Plazenta (leberartiges Gebilde, was sofort nach der Geburt des Kindes ausgeschieden wird bzw. entfernt werden muss) kurz nach Eintritt der Schwangerschaft produziert wird.

Der Wert des HCG kann bereits 6 - 15 Tage nach der Befruchtung nachgewiesen werden bzw. bereits ab dem 1. Tag nach Ausbleiben der Menstruation. Dieser Test ist zu über 99 % sicher. (als Ovulationstest mit 5 Teststreifen erhältlich, die über einen Zeitraum von 5 Tagen angewandt werden)

Teststäbchen

Teststäbchen ist die teuerste, jedoch gleichzeitig einfachste zu bedienende Lösung aus der Apotheke. Die Frau kann direkt auf den absorbierenden Teil des Stäbchens urinieren, um den Gehalt an HCG festzustellen. Ansonsten bietet es den gleichen Testzeitraum und Sicherheit wie bei Verwendung des Teststreifens. (als Ovulationstest mit 5 Teststäbchen erhältlich, die über einen Zeitraum von 5 Tagen angewandt werden)

Kassettentests

Kassettentests sind der professionellste Weg eines Schwangerschaftstest. Diese werden i. d. R. auch nicht in Apotheken verkauft, sondern in der Frauenarztpraxis (Gynäkologen) angewandt. Der in einem Becher abgegebene Urin wird mittels einer Pipette aufgesogen und in einer genauen Anzahl von Tropfen auf den absorbierenden Teil des Tests gegeben. Dieser gilt als der sicherste Schwangerschaftstest.

Ansonsten gelten die gleichen Testvoraussetzungen wie bei den Teststreifen und Teststäbchen. (als Ovulationstest mit 5 Kassetten erhältlich, die über einen Zeitraum von 5 Tagen angewandt werden)

Sollten Sie per Apotheken-Test feststellen, dass Sie schwanger sind, bitte zögern Sie nicht und suchen sie den nächstgelegenen Frauenarzt auf, der die weitere Vorgehensweise mit Ihnen bespricht.

Bis zur 7. Schwangerschaftswoche können Sie, wenn Sie noch nicht für ein Baby bereit sind, eine Abtreibungspille vom Arzt verschreiben lassen, die jedoch an einige Voraussetzungen geknüpft ist.


Übrigens kann man auch prüfen wer der Vater des Kindes ist. Nähres zum Vaterschaftstest finden sie auf dieser Seite.



Das könnte Sie auch interessieren:
Abtreibung

Abtreibung

Abtreibung Abtreibungspillen (Mifegyne RU 486) dürfen „straffrei“ bis zur 7. Schwangerschaftswoche (also bis zum 49. Tag der Schwangerschaft) vom Arzt verschrieben und eingenommen werden. Die ...
Homosexuelle und Kinder

Homosexuelle und Kinder

Homosexuelle und Kinder Homosexuelle Lebensgemeinschaften waren bisher immer umstritten. So hat doch ganz besonders die Kirche andere ethische Vorstellungen von einer Familie, weil sie ja davon ...
Eltern werden