Sunday, 22.10.17
home Woher kommen Babys ? Papa werden ? Kind bekommen ? Schwanger ?
Babyausstattung
Kinderwagen gebraucht
Das erste Kinderzimmer
Raumklima
Woher kommen Babys
Entstehung Baby
Woher kommen Babys ?
Geschlechtsverkehr
Was ist Sex ?
weiteres zum Baby machen...
Eltern werden
Alleinerziehende Eltern
Die Taufe
Schöne Einladungskarten
Richtig Danke sagen
4 Tipps für die erste Zeit
Ehepaar und Eltern
Umzug mit Baby
Alleinerziehende Hilfe
Sicher in die Welt starten
Baby und Arztbesuch
Beruf und Kind
Erste Tage mit dem Baby
weiteres zum Thema Eltern...
Kinderwunsch
Kind adoptieren
Baby ja oder nein ?
Schwangerschaftstest
Verhütungsmethoden
Homosexuelle und Kinder
weiteres zum Kinderwunsch...
Schwangerschaft
Schwangerschaft vorbereiten
Kündigungsschutz Schwangerschaft
Welche Hebamme ?
Risikoschwangerschaft
Was ist ein Geburtshaus ?
weiteres zur Schwangerschaft ...
Eltern
Eltern behinderter Kinder
Eltern im hohen Alter
Eltern im Kindesalter
Eltern mit Altersunterschied
weiteres zum Thema Eltern...
Kind und Job
Ein schönes Zuhause
Familienrecht
Geschenk zur Geburt
Fotoalbum
Kein Stress beim Umzug
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Sicher in die Welt starten
Mutter oder Vater zu werden ist nicht leicht. Bisher musste man sich nur um sich selbst kümmern, aber nun muss man sich auch noch um eine weitere Person kümmern. Um diese Aufgabe zu meistern, muss man einige Sachen bedenken.

Eine Risikolebensversicherung sollte nun abgeschlossen werden. Im Fall der Fälle ist das Kind gut abgesichert. Die Haftpflichtversicherung muss noch nicht direkt abgeschlossen werden, sie lohnt sich erst nach 2-3 Jahren. Verschiedene Versicherungen finden Sie auf innofima.de. Versicherungen müssen allerdings nicht abgeschlossen werden, wenn man nicht will. Wichtig ist es, eine finanzielle Absicherung zu schaffen. Sparkonten eignen sich dafür gut.



Nun kommt es auf die richtige Erziehung an. Es ist wichtig, vor allem im ersten halben Lebensjahr, sich intensiv mit seinem Kind zu beschäftigen. Auch wenn das Kind mal wieder schreit und das öfter am Tag, sollte man nicht die Fassung verlieren, denn Babys schreien nicht um jemanden zu nerven, sondern weil sie ein Bedürfnis haben, das sie nicht selber befriedigen können. Das Kind sollte viele Erfahrungen machen können, damit sich seine Sinne ausprägen können. Daher sollte man keine Zeit mit dem Kind vor dem Fernseher verbringen, sondern besser draußen, wo das Kind Sachen fühlen und begreifen kann. Mit den Jahren sollten man dem Kind zutrauen Sachen selber angehen zu lassen. Nur wenn es selber Fehler macht, wird es daraus lernen. Dasselbe gilt für Taschengeld. Man sollte seinem Kind nicht sagen wofür es sein Taschengeld ausgeben soll und wofür nicht. Nur so lernt es mit dem verfügbaren Geld umzugehen. Wenn das Geld ausgegeben ist, wird das Kind merken ob es sich gelohnt die Sachen zu kaufen. Wenn es daraufhin nach mehr Geld bittet, sollte man nicht darauf eingehen. Das Kind muss auch lernen, seine Pflichten einzuhalten, auch wenn es ihm schwer fällt und lieber etwas anderes machen möchte. Die Pflichten sollten dem Alter gerecht sein. Hausaufgaben machen und ab und zu das Zimmer aufräumen ist dafür geeignet. Generell einfache Sachen im Haushalt erledigen ist auch gut. Wichtig ist es das Kind nach getaner Arbeit zu loben.

Die Schulzeit ist die Zeit, in der das Kind lernt, selber soziale Kontakte in Form von Freundschaften zu knüpfen. Man sollte dem Kind genug Freiraum geben, damit es sich integrieren und neue Erfahrungen machen kann. Trotzdem ist es wichtig sich für die Probleme, die in der Schule aufkommen, zu interessieren und sie gemeinsam mit dem Kind aus der Welt zu schaffen.

Bild: fotolia.com, itakdalee



Das könnte Sie auch interessieren:
Alleinerziehende Eltern

Alleinerziehende Eltern

Alleinerziehende Eltern(teile) Dieses Thema ist heutzutage in aller Munde: Eine Frau oder ein Mann lässt sich von dem Ehepartner scheiden und zieht das Kind / die Kinder alleine weiter groß. Ein ...
Baby ist geboren

Baby ist geboren

Baby ist geboren Jippieh! Endlich überstanden! Alles gut gegangen? Sie und Ihr Baby sind gesund? Wir hoffen es so sehr für Sie und Ihr Kind und sind bei Ihnen in Gedanken. Wir gratulieren Ihnen von ...
Eltern werden