Sunday, 22.10.17
home Woher kommen Babys ? Papa werden ? Kind bekommen ? Schwanger ?
Babyausstattung
Kinderwagen gebraucht
Das erste Kinderzimmer
Raumklima
Woher kommen Babys
Entstehung Baby
Woher kommen Babys ?
Geschlechtsverkehr
Was ist Sex ?
weiteres zum Baby machen...
Eltern werden
Alleinerziehende Eltern
Die Taufe
Schöne Einladungskarten
Richtig Danke sagen
4 Tipps für die erste Zeit
Ehepaar und Eltern
Umzug mit Baby
Alleinerziehende Hilfe
Sicher in die Welt starten
Baby und Arztbesuch
Beruf und Kind
Erste Tage mit dem Baby
weiteres zum Thema Eltern...
Kinderwunsch
Kind adoptieren
Baby ja oder nein ?
Schwangerschaftstest
Verhütungsmethoden
Homosexuelle und Kinder
weiteres zum Kinderwunsch...
Schwangerschaft
Schwangerschaft vorbereiten
Kündigungsschutz Schwangerschaft
Welche Hebamme ?
Risikoschwangerschaft
Was ist ein Geburtshaus ?
weiteres zur Schwangerschaft ...
Eltern
Eltern behinderter Kinder
Eltern im hohen Alter
Eltern im Kindesalter
Eltern mit Altersunterschied
weiteres zum Thema Eltern...
Kind und Job
Ein schönes Zuhause
Familienrecht
Geschenk zur Geburt
Fotoalbum
Kein Stress beim Umzug
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Erste Tage mit dem Baby

Die ersten Wochen mit dem Baby


Nun seien Sie auf alles gefasst! Ihr Kind wird Ihr gesamtes Alltagsleben auf den Kopf stellen! Ihre Beziehung zu Ihrem Partner kann sich durch das Kind verändern. Vielleicht hat die frischgebackene Mutter oder der stolze Vater nur noch Augen für das Kind. Reden Sie jetzt offen über alles! Die nächsten 4-6 Wochen dürfen Sie übrigens keinen Geschlechtsverkehr haben, der überdehnte Muttermund muss sich ja erst einmal zurückbilden können.



Aber streicheln Sie sich ruhig intensiv, gehen Sie aufeinander zärtlich und liebevoll ein. Vielleicht sehen Sie Ihren Partner jetzt mit anderen Augen, zärtlicher, unbeschwerter, verantwortungsvoller, liebenswerter. Der Mann muss jetzt zwar immer noch Geduld haben, was die Zurückentwicklung des Babybauches, die körperliche Verfassung der Frau angeht, denn es könnte noch zu Verdauungsstörungen, Fröstelanfälle, Stoffwechselstörungen kommen, aber haben Sie Geduld - und schließlich haben Sie jetzt eine Ablenkung, ein kleines Bündel, was Ihre Liebe, Ihre Zeit (vor allem nachts) in Anspruch nehmen will.

Die Mutter sollte auf eine gesunde Ernährung achten und möglichst keine Zitrusfrüchte zu sich nehmen, weil die Säure der Früchte an die Muttermilch weitergegeben wird und das Baby wund machen könnte.

Die Regel der Mutter setzt nach ca. 6-12 Wochen wieder ein, in der Zeit ist sie aber trotzdem „fruchtbar“, könnte also erneut schwanger werden!

Vergessen Sie nicht den Nachuntersuchungstermin von 6-8 Wochen nach der Geburt!

Insgesamt kann die Zeit der körperlichen Umstellung der Mutter zwei bis drei Wochen dauern. Sie werden sicher ständig müde sein, weil Sie ja jede Nacht Ihr Kind mehrmals „stillen“ (die Brust geben) müssen. Mit Eisentabletten können z. B. die Müdigkeitserscheinungen schnell ausgeglichen werden.

Wenn Sie möchten, betreiben Sie auch ein bisschen Gymnastik, damit Sie sich gut fühlen. Vielleicht macht Ihr Partner ja auch mit. Cremen Sie auch weiterhin Ihren Bauch ein, so wie während der Schwangerschaft, z. B. mit „Frei Öl“, ein sehr gutes Öl zur Verbeugung von Schwangerschaftsstreifen.

Sie werden sehen, dass es noch Wochen, vielleicht auch Monate dauern wird, bis Sie und Ihr Partner sich an die neue Situation gewöhnt haben, sich eingestellt haben. Zeigen Sie beide viel Geduld und Liebe in dieser Zeit, denn Sie können es beide gebrauchen, nicht nur Ihr Kind. Erholen Sie sich, wenn Sie Zeit dafür haben, nutzen Sie jede Minute - Ihr Kind und Sie beide werden es sich später danken.

Praktisch in dieser Zeit kann auch eine Wickeltasche sein. So haben Sie immer alles für Ihr Kind dabei oder sie wählen einen Kinderwagen mit großem Einkaufskorb. So habe ich es gemacht. Hier können Sie günstige gebrauchte Kinderwagen finden und gleich nach "Einkaufskorb" selektieren lassen.



Das könnte Sie auch interessieren:
Baby Körperpflege

Baby Körperpflege

Körperpflege Baby Die Körperpflege Ihres Babys ist besonders wichtig. Die zarte Babyhaut benötigt noch sehr viel Feuchtigkeitszufuhr. So ist ganz besonders darauf zu achten, dass der Nabel Ihres ...
Die Taufe

Die Taufe

Alles, was Sie über die Taufe müssen Es gibt viele Eltern, die ihr Kind taufen lassen möchten. Dabei gilt es zunächst einige Fragen zu beantworten. Dazu zählen Fragen wie die Auswahl der Taufpaten, eines ...
Eltern werden