Sunday, 22.10.17
home Woher kommen Babys ? Papa werden ? Kind bekommen ? Schwanger ?
Babyausstattung
Kinderwagen gebraucht
Das erste Kinderzimmer
Raumklima
Woher kommen Babys
Entstehung Baby
Woher kommen Babys ?
Geschlechtsverkehr
Was ist Sex ?
weiteres zum Baby machen...
Eltern werden
Alleinerziehende Eltern
Die Taufe
Schöne Einladungskarten
Richtig Danke sagen
4 Tipps für die erste Zeit
Ehepaar und Eltern
Umzug mit Baby
Alleinerziehende Hilfe
Sicher in die Welt starten
Baby und Arztbesuch
Beruf und Kind
Erste Tage mit dem Baby
weiteres zum Thema Eltern...
Kinderwunsch
Kind adoptieren
Baby ja oder nein ?
Schwangerschaftstest
Verhütungsmethoden
Homosexuelle und Kinder
weiteres zum Kinderwunsch...
Schwangerschaft
Schwangerschaft vorbereiten
Kündigungsschutz Schwangerschaft
Welche Hebamme ?
Risikoschwangerschaft
Was ist ein Geburtshaus ?
weiteres zur Schwangerschaft ...
Eltern
Eltern behinderter Kinder
Eltern im hohen Alter
Eltern im Kindesalter
Eltern mit Altersunterschied
weiteres zum Thema Eltern...
Kind und Job
Ein schönes Zuhause
Familienrecht
Geschenk zur Geburt
Fotoalbum
Kein Stress beim Umzug
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Beruf und Kind

Beruf und Kind


Sie möchten nicht unbedingt die gesamte Elternzeit von 3 Jahren in Anspruch nehmen und lieber vorher schon wieder in die Berufswelt zurückkehren? Selbstverständlich.

Wenn Sie bereits einen Krippenplatz haben, eine Tagesmutter finden konnten oder auch jemanden aus Ihrer Verwandtschaft oder Bekanntschaft kennen, der Ihr Baby gerne beaufsichtigt, wickelt, füttert und auch im Notfall richtig handeln kann, kann Sie doch erst einmal nichts davon abhalten, wieder arbeiten zu gehen.



Viele Eltern überlegen sich auch, die Erziehungszeit hälftig aufzuteilen, wenn es berufstechnisch zu vereinbaren ist. Und lassen Sie sich nicht von Vorurteilen einschüchtern wie z. B., dass doch eigentlich die Mutter für das Kind da sein sollte und der Vater arbeiten gehen sollte, dass ein Vater doch nicht in der Lage sei, Haushalt und Kind unter einen Hut zu bringen, dass Sie beide Beruf und Kind nicht vereinbaren könnten. Alles Schwachsinn!!! Hören Sie auf Ihre innere Stimme, erkundigen Sie sich nach den Möglichkeiten, stimmen Sie das gut mit dem Arbeitgeber ab.

Vielleicht ergibt sich auch die Möglichkeit, dass der eine oder andere Elternteil von zu Hause aus am PC arbeiten kann. Die Technik heutzutage, wenn Sie damit vertraut sind, öffnet so viele Türen. Wichtig ist nur, dass alles Hand und Fuß hat, dass keiner benachteiligt wird bzw. sich jeder von Ihnen mit der Entscheidung wohl fühlt und das Kind noch genug Liebe und Zuneigung erhält. Und je älter Ihr Kind wird und je offener Sie alle miteinander reden, desto eher und schneller wird Ihr Kind auch verstehen, warum Sie sich wie entschieden haben.

Oft ist es jedoch schwer, neben Beruf und Kindererziehung sich noch um die Sauberkeit in den eigenen vier Wänden zu kümmern. Kommen Sie nach der Arbeit nach Hause, spielen Sie sicherlich lieber eine Runde mit Ihrem Kind und essen dann gemeinsam, als sich mit dem Putzlappen in der Hand durch die Wohnung zu bewegen. Dies ist völlig normal und Sie sollten kein schlechtes Gewissen haben, wenn der Staub nicht täglich gewischt wird. Eventuell ist Ihr Einkommen groß genug, damit Sie sich eine Putzfrau leisten können, die Ihnen die wichtigsten Tätigkeiten abnimmt. Bei www.putzfrau-gesucht.com finden Sie zahlreiche Angebote, auch in Ihrer Region. Kommt die Perle einmal pro Woche, führt sie eine Grundreinigung durch, sodass Sie an den anderen Tagen nur die anfallenden Arbeiten erledigen müssen. Machen Sie sich also keine Sorgen! Wenn Sie alles miteinander besprechen, sich einigen, alles gut durchdenken, wird Beruf und Kind immer miteinander vereinbar sein!



Das könnte Sie auch interessieren:
Baby ist geboren

Baby ist geboren

Baby ist geboren Jippieh! Endlich überstanden! Alles gut gegangen? Sie und Ihr Baby sind gesund? Wir hoffen es so sehr für Sie und Ihr Kind und sind bei Ihnen in Gedanken. Wir gratulieren Ihnen von ...
Baby Körperpflege

Baby Körperpflege

Körperpflege Baby Die Körperpflege Ihres Babys ist besonders wichtig. Die zarte Babyhaut benötigt noch sehr viel Feuchtigkeitszufuhr. So ist ganz besonders darauf zu achten, dass der Nabel Ihres ...
Eltern werden