Sunday, 22.10.17
home Woher kommen Babys ? Papa werden ? Kind bekommen ? Schwanger ?
Babyausstattung
Kinderwagen gebraucht
Das erste Kinderzimmer
Raumklima
Woher kommen Babys
Entstehung Baby
Woher kommen Babys ?
Geschlechtsverkehr
Was ist Sex ?
weiteres zum Baby machen...
Eltern werden
Alleinerziehende Eltern
Die Taufe
Schöne Einladungskarten
Richtig Danke sagen
4 Tipps für die erste Zeit
Ehepaar und Eltern
Umzug mit Baby
Alleinerziehende Hilfe
Sicher in die Welt starten
Baby und Arztbesuch
Beruf und Kind
Erste Tage mit dem Baby
weiteres zum Thema Eltern...
Kinderwunsch
Kind adoptieren
Baby ja oder nein ?
Schwangerschaftstest
Verhütungsmethoden
Homosexuelle und Kinder
weiteres zum Kinderwunsch...
Schwangerschaft
Schwangerschaft vorbereiten
Kündigungsschutz Schwangerschaft
Welche Hebamme ?
Risikoschwangerschaft
Was ist ein Geburtshaus ?
weiteres zur Schwangerschaft ...
Eltern
Eltern behinderter Kinder
Eltern im hohen Alter
Eltern im Kindesalter
Eltern mit Altersunterschied
weiteres zum Thema Eltern...
Kind und Job
Ein schönes Zuhause
Familienrecht
Geschenk zur Geburt
Fotoalbum
Kein Stress beim Umzug
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Umzug mit Baby
Kinderzimmer gesucht
Ein Baby zu bekommen, gehört zu den schönsten Nachrichten, die man als Eltern bekommen kann. In vielen Fällen bedeutet es jedoch, dass man sich nach einer neuen Wohnung oder einem neuen Haus umsehen muss, weil ein weiteres Zimmer für das Kind benötigt wird.

Mit Baby auf Wohnungssuche gehen
Es besteht aber kein Grund, in Panik zu verfallen. Wenn die Zeit vorhanden ist, kann man sich schon in der Schwangerschaft Wohnungen ansehen. In zahlreichen Immobilienbörsen werden kurzfristig Wohnungen angeboten. Allerdings halten es die meisten Eltern so, dass das Baby im ersten Lebensjahr im Schlafzimmer der Eltern schläft – es gibt also keine Eile.

Nachmieter muss nicht angenommen werden
Findet man glücklicherweise dennoch kurzfristig ein neues Heim, kann es sein, dass aufgrund der Kündigungsfrist über mehrere Monate doppelte Miete gezahlt werden muss. In diesem Fall sollte man sich einen Nachmieter suchen. Über Portale oder die örtliche Zeitung kann man Interessenten finden und diesem dem Eigentümer vorschlagen. Hilfreich ist es, wenn man mehrere potentielle Mieter vorweisen kann, damit der Vermieter eine Auswahl hat. Allerdings darf man sich nicht darauf verlassen, dass man nun keine doppelten Kosten zu zahlen hat. Der Eigentümer ist nicht verpflichtet, einen der ausgesuchten Nachmieter in seine Wohnung einziehen zu lassen. Wenn man Glück hat, kann man sorgenfrei ausziehen, hat man Pech, muss man bis zu drei Monate für die doppelte Haushaltsführung zahlen.



Das könnte Sie auch interessieren:
Die Taufe

Die Taufe

Alles, was Sie über die Taufe müssen Es gibt viele Eltern, die ihr Kind taufen lassen möchten. Dabei gilt es zunächst einige Fragen zu beantworten. Dazu zählen Fragen wie die Auswahl der Taufpaten, eines ...
Ehepaar und Eltern

Ehepaar und Eltern

Zweisamkeit nicht vergessenImmer wieder hört man davon: Haben Eltern Nachwuchs bekommen, vergessen sie häufig ihre Beziehung als Paar und sehen sich nur noch als Mama und Papa. Im schlimmsten Fall steht ...
Eltern werden